Über das paläon


Das Konzept

Geschichte lebendig machen

Das paläon verbindet archäologische Wissenschaft mit erkenntnisreicher und spannender Unterhaltung. In einem spektakulären Gebäude erzählt das paläon lebendige Geschichten über die sensationellen Schöninger Speere.

Angesprochen ist ein vielfältiges Publikum – von der Schulklasse und Studentengruppe über den Touristen bis hin zu Familien und schließlich auch Fachleute. Das paläon umfasst eine erlebnisreiche Dauerausstellung, ein gläsernes Labor, ein interaktives Besucherlabor und eine große Parkanlage. Das paläon soll die Besucher mit einprägsamen Bildern sinnlich und emotional ansprechen, Wissen über Mensch und Umwelt in vergangener Zeit vermitteln und zugleich Bezüge zu aktuellen Themen wie Klimawandel und Nachhaltigkeit schaffen. Nur im paläon sind die originalen Schöninger Speere zu sehen, nahe dem einzigartigen Fundplatz.

Forschung & Erlebnis
Einblicke in die Klimaentwicklung
Darüber hinaus werden nicht nur die Geschichten rund um die berühmten Speere präsentiert. Umweltveränderungen und Anpassungen des frühen Menschen stellen weitere zentrale Themenkomplexe dar. Die geologische Besonderheit des Fundortes in Schöningen gewährt auf einzigartige Weise Einblicke in die Klimaentwicklung einer gesamten Warmzeit zwischen zwei Eiszeiten. Mit solchen Themen wird eine Brücke zum Heute geschlagen. Den Besuchern sollen anhand dieses erdgeschichtlichen Archivs die Mechanismen und Phänomene des Klimawandels unserer Gegenwart näher gebracht werden.
Im paläon machen wir Menschheitsgeschichte lebendig. Nach dem Fund der Schöninger Speere mussten die Geschichtsbücher umgeschrieben werden. Hier im paläon können Sie am originalen Fundort erleben, wie unsere Welt vor etwa 300.000 Jahren ausgesehen haben könnte. Begleiten Sie uns auf eine erlebnisreiche Reise in die Vergangenheit!

Nur im paläon

Im paläon gibt es viele Dinge zu sehen, zu erleben, zu entdecken und zu erforschen, die in einem Museum oder auch der Schule nicht geboten werden. Hier haben wir einige Besonderheiten für Sie im Überblick zusammen gefasst.

Die Ausstellung

  • Lebendige Geschichten gewähren einen Blick zurück in die Altsteinzeit
  • Ein neues Bild des Urmenschen (Homo heidelbergensis) entsteht
  • Eine Weltsensation: die mit etwa 300.000 Jahren ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit
  • Bezüge zu aktuellen Themen wie Klimawandel und Nachhaltigkeit

Die Parkanlage

  • Außengelände mit den charakteristischen altsteinzeitlichen Steppen- und Waldtypen
  • Wildpferdeherde
  • Einer der bedeutendsten archäologischen Fundplätze der Welt in unmittelbarer Nähe
  • Café mit Sonnenterrasse
  • Erlebnisspielplatz
  • Erlebnisparcours

Das gläserne Labor

  • Archäologen und andere Wissenschaftler „hautnah“ bei ihrer Arbeit erleben

Das Besucherlabor

  • Selbst zum Forscher werden
  • Nicht nur für Kinder gilt: Mitmachen, Erleben und Ausprobieren

Für Schulen, Kindergärten, Familien und Jugendgruppen

  • Vom Niedersächsischen Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt
  • Interessante museumspädagogische Angebote
  • Interaktives Besucherlabor
  • Schulwaldgelände und Aktionsflächen im Freien
  • Erlebnisspielplatz
  • Erlebnisparcours

Eintrittspreise bis 25. Juni 2019

  • Erwachsene

    12,00 €
    (pro Person) ab 18 Jahren
  • Gruppe Erwachsene

    9,50 €
    (pro Person) ab 15 Personen
    (bitte melden Sie Ihre Gruppe im paläon an)
  • Familienkarte

    29,00 €
    (pro Familie) Eltern bzw. Großeltern mit eigenen
    Kindern/Enkeln bis 18 Jahre
  • Ermäßigte

    8,50 €
    (pro Person) Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Menschen mit Handicap (min.70 %)
  • Gruppe Ermäßigte

    6,50 €
    (pro Person) ab 15 Personen
    Gruppe Schüler (Begleitperson frei)
    Gruppe Studenten etc. (bitte melden Sie Ihre Gruppe im paläon an)
  • Familienkarte Plus

    7,50 €
    Großeltern, die eigene Kinder und Enkel bis 18 Jahre mit der Familienkarte begleiten